Tag

Bastei Lübbe

Browsing

Der letzte Wochenwürfel ist schon lange her, Zeit ihn mal wieder ins Leben zu rufen. Was hat sich in der letzten Woche ereignet? Ich habe einmal einmal paar News für Euch herausgepickt.

A N K Ü N D I G U N G
Es gibt tatsächlich ein Lebenszeichen von Walter Moers. Der Autor, der Zamonienbücher gab in der letzten Woche ein aktuelles Statement zu seinen Projekten ab und sorgte mit diesem plötzlichen Lebenszeichen für Wirbel.
Sein neuer Roman Prinzessin Insomnia & der albtraumfarbene Nachtmahr wird voraussichtlich am 28.08.17 bei Knaus erscheinen.

Prinzessin Insomnia der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers
Prinzessin Insomnia der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers
Quelle: Cover Verlagsseite Randomhouse

L E S E M A R A T H O N
Anabelle von Stehlblüten hat den Herr der Ringe Lesemarathon ins Leben gerufen. Vom 01. April bis 01. Juni kann jeder teilnehmen, der das Werk von Tolkien einmal lesen oder erneut lesen und sich gleichzeitig im Netz darüber austauschen möchte. Hierfür merkt Euch am besten den hashtag #hdrreadathon. Zusätzlich gibt es noch etwas zu gewinnen.
Da ich mir gerade erst die wunderbare Prachtausgabe gekauft habe und ich das Buch bisher nicht kenne, ist dies eine hervorragende Gelgenheit 🙂

Tolkien - Der Herr der Ringe / Klett-Cotta
Tolkien – Der Herr der Ringe / Klett-Cotta

B U C H P O S T
In der letzten Woche erreichte mich wunderbare Buchpost. Gleich zwei Mal wurde ich von LovelyBooks beglückt:
Zunächst einmal fand ich ein kleines Päckchen nach meiner Rückkehr von der Buchmesse vor der Tür, in dem sich das groß angekündigte Werk Ragdoll – Dein letzter Tag von Daniel Cole befand (nebst zwei bizarren Utensilien).

Daniel Cole - Ragdoll - Dein letzter Tag / Ullstein Verlag
Daniel Cole – Ragdoll – Dein letzter Tag / Ullstein Verlag

Gestern ist meine #LovelyBox eingetroffen, die ich gewonnen habe!
In ihr befanden sich drei Hardcover, die zudem alle Wunschbücher von mir waren. Mit dieser tollen Auswahl hat sich LovelyBooks dieses Mal selbst übertroffen. Herzlichen Dank!

LovelyBooks #lovelybox Frühjahr 2017
LovelyBooks #lovelybox Frühjahr 2017

Außerdem trudelte noch österliche Überraschungspost von Bastei Lübbe ein , über die ich mich sehr gefeut habe (#HappyEasterEggs). In Ihr waren u.a. ein Eierwärmer und ein Malbuch – passend zu den bevorstehenden Feiertagen. Auch an dieser Stelle herzlichen Dank!

Bastei Lübbe / Boje / Baumhaus #HappyEasterEggs
Bastei Lübbe / Boje / Baumhaus #HappyEasterEggs

Last but not least erhielt ich Buchpost vom Atlantik Verlag. Überall bist du von Gerhild Stoltenberg erscheint im April und hört sich wirklich gut an, oder was meint Ihr?

Wenn Martha geahnt hätte, dass Tom vom einen auf den anderen Tag aus ihrem Leben verschwinden würde, hätte sie ihn nachts geweckt, statt ihn nur anzuschauen. Sie wäre mit Tom nur U-Bahn statt Fahrrad gefahren, dann gäbe es in der Stadt jetzt weniger Orte, die sie mit ihm verbindet. Und sie hätte versucht, viel weniger mit ihm zu erleben, damit die Liste der Dinge, die sie so sehr an ihn erinnern, jetzt nicht so lang ist. Zum Glück gibt es den fünfjährigen Oskar und seine Brüder, die ihr die unausgesprochenen Gesetze des Spielplatzes erklären und mit denen sie unbeschwerte Sommertage im Freibad verbringt. Doch wenn der Liebeskummer so schlimm wird, dass nicht mal Winnie Puuh-Pflaster helfen, weiß selbst der sehr weise Oskar nicht mehr weiter. Martha muss sich eingestehen, dass sie nicht die besten Ideen hat, um über Tom hinwegzukommen, und entscheidet kurzerhand, alles hinter sich zu lassen.
Quelle: Hoffmann und Campe,Verlagsseite

Atlantik / Gerhild Stoltenberg - Überall bist du
Atlantik / Gerhild Stoltenberg – Überall bist du

L I T B L O G – C O N V E N T I O N 2017
Pünktlich am Freitag um 18h00 begann der Vorverkauf der Tickets für die bevorstehende Litblog-Convention, Hashtag #lbc17, die am 10.06.2017 in den Räumlichkeiten von Bastei Lübbe stattfinden wird.
Bereits die letzte Litblog-Convention hat uns sehr gut gefallen (Bericht hier). In diesem Jahr haben sich als Gäste u.a. die Autorinnen Rebecca Gablé (OMG!), Shida Bazyar, der Buchhändler Torsten Woywod und die Bloggerin Mara Giese (buzzaldrins.de) angekündigt. Zudem ist ein neuer Partner mit an Bord: der Diogenes-Verlag!

Wir sind schon sehr gespannt und haben uns natürlich wieder Tickets besorgt. Wer noch kommen will, sollte schnell sein – die Tickets sind begrenzt. Aktuell sind jedoch noch welche verfügbar.

Litblog - Convention #lbc17
Litblog – Convention #lbc17

Ich wünche Euch einen feinen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche!

sanja

 

Der Alltag:
Vom 19.10. bis 23.10.16 war es wieder soweit und die Türen der Frankfurter Buchmesse öffneten sich. In diesem Jahr hatten wir einige fixe Termine mit den Verlagen, zu denen wir den engsten Kontakt pflegen und Autoren, doch vor allem eines: zwischendurch viiiiel Zeit, um durch die Hallen zu schlendern und sich auch einmal die präsentierten Bücher anzusehen und Neues zu entdecken.
Was soll ich sagen? Es war vor allem sehr entspannt und entschleunigend. All das Gehetze der Vorjahre war schnell vergessen. Das soll natürlich nicht heißen, dass es weniger stressig war. Es zehrt einfach an den Kräften, den ganzen Tag auf den Beinen zu sein – auch mit Ruhepausen zwischendurch.

random_house

hoerbuch

Gastland: Flandern & die Niederlande:
Im Bereich der Gastländer (über dem ARD-Forum) konnte man sich zu Pommes und Bier über Land und Autoren informieren.  Ich fand des Auftritt der Gastländer überaus gelungen. Aber seht selbst:

flandern_und_die_niederlande_schreibzimmer

flander_und_die_niederlande_banner

Die Termine:
Wie oben schon erwähnt, hatten wir Termine mit Verlagen, um uns über das kommende Frühjahr zu informieren und ein wenig zu plaudern. Bereits am Mittwoch, suchten wir den wunderschönen Stand von Magellan – Der Verlag mit dem Wal auf, den ich von den kleineren Ständen immer noch am schönsten finde.
Am Donnerstag besuchten wir unter anderem den Verlag Kiepenheuer & Witsch. Bei Kaffee und Keksen stellte sich trotz Messetrubel eine schöne Atmosphäre ein und wir plauderten über kommende Neuerscheinungen und auch das bisherige Programm. Basti freut sich besonders, dass es neuen Lesestoff von Moritz Netenjakob  gibt. Ich bin gespannt auf das neue Buch von Dave Eggers.
Zum Schluss gab es noch eine ganz besondere Nachricht: Die Initiatoren der Litblog-Convention haben sich dazu entschieden, das Event im Jahre 2017 zu wiederholen. Also aufgepasst: merkt Euch schon einmal den 10.06.2017!
Zu guter Letzt hatten wir am Freitag noch einen Termin bei Bastei Lübbe und wurden dort ebenfalls über die kommenden Highlights informiert. Ich freue mich hier besonders auf den zweiten Teil von Zorn und Morgenröte!
Zu den Terminen mit Autoren wird es jeweils noch eigene Beiträge geben!

magellan

bastei_luebbe

Bloggertreffen:
Wir haben dieses Jahr wieder an dem Blogger-Umtrunk von Hoffmann und Campe teilgenommen, weil es uns im letzten Jahr so gut gefiel. Bei leckeren Brezeln und Sekt konnte man in ungezwungener Runde mit Bloggerkollgen plauschen und Verlagsmitarbeiter ausquetschen. Wie auch im letzten Jahr haben wir uns hier sehr wohl gefühlt! Vielen Dank!

hoffmann_campe_blogger3

hoffmann_campe_blogger1

Diskussionsrunden für Blogger & Netzwerken:
Hier gab es einige Termine, die wir uns angesehen haben. Zum einen gab es am Freitag den Blogger Future Place, organisiert von Susanne Kasper (Literaturschock) und Tanja Rörsch (Mainwunder) und Eventkonzepter Leander Wattig organisiert. Bei dieser Veranstaltung ging es darum, Bloggern eine Stimme zu geben und zu Diskussionsrunden zu animieren. Im Vorfeld hatten bereits Mara Giese (Buzzaldrins Bücher) – Thema: Wie finde ich meine Leser und wie finden meine Leser mich?, Vanessa Rautenberg (Biblometasia) Thema: Qualität in Blogbeiträgen, wie können wir Rechtschreibung und Inhalte verbessern und Philip Aschermann (Book-Walk) Thema: Monetarisierung von (Buch-)blogs Vorschläge eingereicht und dann vorgestellt. Diese wurden anschließend diskutiert.
An sich war dies eine gute Idee. Leider sind die Vorträge irgendwie in den Hintergrund gerückt, weil sich alles nur noch um die Frage drehte, ob man sich für eine Rezension bezahlen lassen kann oder ob eine gekaufte Rezension überhaupt noch einen Wert darstellt.

Den nächsten Termin gab es am Samstag Bookster Bloggen – Ein Tutorial auf der Bühne. Dies wurde organisiert von Munich Bookster. Als Gäste waren dort Philip Aschermann (Book-Walk) und Lea (Liberiarium). Man plauderte über dies und das. Wir haben uns das Gespräch bis zum Ende angehört, aber für uns keinen Mehrwert daraus gezogen, da er sich vornehmlich an Blog-Einsteiger richtete (z.B. wie gehe ich vor, wenn ich ein Blog starten möchte).

Den letzten von uns besuchten Termin gab es am Sonntag zum Thema Social Media mit Tanja Rörsch (Mainwunder), Susanne Kasper (Literaturschock), Jasmin Zipperling (Teammitglied der Autorenwelt – Twitter: J.Zipperling) und der Selfpublisher-Autorin Laura Newman. es wurden die bekannten Social-Media-Kanäle (Facebook, Instagram, Youtube, Twitter) vorgestellt und die Vorteile erläutert.
Fazit der Runde: Social Media vollbringt keine Wunder, kann aber helfen, die Bekanntheit zu steigern. Man sollte die verschiedenen Kanäle einmal ausprobieren und sich entscheiden. Lieber einen Kanal weniger betreiben und diesen dann voll und ganz, als mehrere Kanäle nur halbherzig gepflegt!

Netzwerken ist so eine Sache für sich. Entweder man beherrscht es und kann sich gut verkaufen oder man fühlt fehlt am Platz unter so vielen Menschen. Ich gehöre eher zu den Letzteren, daher fällt es mir auch nach über fünf Jahren immer noch schwer, neue Kontakte zu knüpfen und offen auf Bloggerkollegen und Verlage zuzugehen. Aber ich arbeite daran!

Letztendlich waren es wieder spannende fünf Tage voller Bücher, Gesprächsrunden, Treffen und kurzen Plaudereien. Ich möchte diese Zeit nicht missen, obwohl sie auch sehr anstrengend ist. Da wir aber im März schon nicht in Leipzig waren, ist es mir besonders aufgefallen, wie nötig so ein Messebesuch mindestens einmal im Jahr ist.
Das Hotel für Frankfurt ist schon für nächstes Jahr gebucht!

Hier noch einige Impressionen:

sanja

Die Frankfurter Buchmesse ist leider wieder vorbei und alle Büchersüchtigen fallen für gewöhnlich in ein tiefes, schwarzes Loch, oder so. Viele Tage voller Bücher, Buchmenschen, spontanen Treffen und noch mehr Gequatsche liegen hinter uns und plötzlich ist alles vorbei.

Was macht man da? Richtig, man erfreut sich an den eigenen Erlebnissen und denen Gleichgesinnter. Man liest, stöbert und fällt quasi über so viele schöne Blogs und Geschichten, dass einem fast das Herz blutet <3

Bei mir gibt es heute noch keine Zusammenfassung, dafür aber einen kleinen Ausblick, was Euch die kommenden Tage erwartet 🙂

Es gibt zwei Arten von Messebesuchern: die, die sich strikt weigern auch nur ein einziges Buch mit sich herumzuschleppen und denen, die alles in Kauf nehmen. Die letztere Gruppe schleppt mit Freude und einem wirren Glanz in den Augen, Berge von Taschen kilometerweit und behauptet steif und fest, dass es völlig in Ordnung sei. Na, zu welcher Gruppe gehört Ihr?
Wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist, gehöre ich eher der zweiten Gruppe an. Ich habe zwar dankbar die Hilfe des Mannes beim Tragen angenommen, sollte es aber hart auf hart kommen, würde ich die Büchertaschen auch bis nach Australien tragen. Vermutlich. Naja, zumindest bis zum Hotelzimmer 🙂

Neu eingezogen sind nun:

Kochbücher:

Bücher (sortiert nach Verlagen):

Mare Verlag :

Ich liebe die Bücher aus dem Mare Verlag. Ich finde sie wunderschön und mit Liebe gestaltet. Man muss sie einfach alle haben und so ein altes Nordlicht, wie ich, sowieso!

Thiele Verlag:

Spontankäufe, sind die besten Käufe!

Gastland Flandern und Niederlande:

Ebenfalls Spontankäufe. Ich hoffe auf ein paar gute Lesestunden.

Verlag Coppenrath:

Hoffmann & Campe / Atlantik / Rowohlt / Bastei Lübbe

Die Bücher waren Bestandteil des Goodie-Bags, die die Teilnehmer der jeweiligen Veranstaltung erhalten haben. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Verlage!
Alle mit * gekennzeichneten Bücher wurden auf der Messe gekauft.

Welche Bücher habt Ihr denn mitgebracht? Gefällt Euch vielleicht das ein oder andere Buch? Oder kennt Ihr vielleicht ein paar der Bücher?
Lasst es mich wissen. Ich freue mich über jeden Kommentar <3

In den kommenden Tagen gibt es übrigens ausführliche Beiträge zur Buchmesse bzw. zu einzelnen Terminen. Ihr dürft Euch freuen auf ein Interview mit Candy Bukowski, einen Bericht zum Frühstück mit Benjamin Monferat (inkl. zauberhafter, selbstgebackener Eiffelturmkekse!) und einen Bericht zum Meet and Greet mit Cody Mcfadyen.
Vielleicht gibt es sogar etwas zu gewinnen. Also schaut noch einmal vorbei 😉

P.S. Wer sich fragt, woher die Funkos kommen; die habe ich neben der Messe, in der Skyline-Plaza gekauft.

Liebe Grüße
sanja