[Wochenwürfel]: Was mich umtreibt

Hallo Ihr Lieben!
Heute gibt es einen Blogpost, um Euch zu zeigen, “Ja, ich lebe noch!”

Es ist tatsächlich schon der 30. November. Morgen können wir bereits das erste Türchen in unserem Advenstkalender öffnen. Bald ist Weihnachten, dann Neujahr und 2016 wartet auf uns.
Mein letzter Beitrag ist genau einen Monat her und dort habe ich Euch berichtet, dass ich wieder am NaNoWriMo teilnehmen möchte, aber noch keine Idee habe, worüber ich schreiben will. Tja, nun daran hat sich bis gestern nichts geändert. Ich habe nichts geschrieben, denn ich hatte keine Idee, keine Motivation und mein Kopf war randvoll mit anderen Dingen.

Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich seit Ende Oktober etwas verändert und meine Energie dort hinein gesteckt habe. Jetzt, wo die Tage immer düsterer werden und das Wetter gar nicht mehr mitspielt, kann ich mich auch nicht aufraffen Laufen zu gehen. Trotzdem werde ich dieses Ziel weiterverfolgen. 2016 möchte ich meinen ersten 10km-Lauf absolvieren.

Ich habe schon eine ganze Weile darüber nachgedacht, diesen Beitrag zu schreiben. Ich wusste jedoch nicht genau was und wann ich es schreiben möchte. Doch ich denke heute ist genau der richtige Zeitpunkt gekommen. Zum einen, weil mein letztes Vorhaben (NaNoWriMo) wieder gründlich gescheitert ist und zum anderen, weil ich genau jetzt fühle, dass sich dringend etwas ändern muss.

Ich muss lernen, mir meine knappe Zeit besser einzuteilen und ich muss auch lernen mir nicht zuviel vorzunehmen und das, was ich mir vornehme, durchzuziehen und einzuhalten.

Was sich zudem seit gestern geändert hat, ist dass ich nun (!) eine Idee für eine Geschichte habe. Nicht eine Idee, sondern die Idee. Noch ist es ein Funke, der entfacht werden will. Ich halte das Streichholz in der Hand und bin bereit.  Ich werde es in Ruhe angehen – mich treibt keiner. Ich werde vorbereit sein. Ich mache aus dem NaNoWriMo ein fach ein NaNoWriYe(ar). So einfach ist das.

Wenn man alles zusammen nimmt, wird es im nächsten Jahr nicht einfach werden. Doch ich werde disziplinierter. Ich werde an mir arbeiten. Ich werde meine gesteckten Ziele verfolgen und ich werde siegen. 2016 wird mein Jahr! Ich werde alles unter einen Hut bringen und ich werde lernen, es mit einem Lächeln zu tun. Das wird meine persönliche Challenge. Ich werde an mir wachsen. Ich werde ich sein. Ich werde mir selbst wieder treu werden.

Für buchverrueck.de wird sich somit auch etwas ändern. Was genau, werde ich für 2016 noch planen. Der Startschuss ist jetzt schon gefallen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr weiterhin mich begleitet.

One thought on “[Wochenwürfel]: Was mich umtreibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.