[Unterwegs]: Lesung mit Ursula Poznanski in Essen-Werden

Hallo Ihr Lieben!

Der Herbst ja bekanntlich voll gespickt  mit tollen Lesungen, die dem Leser die  vielen Neuerscheinungen schmackhaft machen sollen. Für mich ist es immer eine tolle Gelegenheit, nicht nur das jeweilige Buch, sondern auch den Autor dahinter kennenzulernen. Ich versuche daher gerne so viele Lesungen wie möglich mitzunehmen.  In Wuppertal ist dies zwar (leider) eher selten der Fall, doch die umliegenden Städte bieten da weitaus größere Chancen auf eine tolle Lesung.

Gestern fand im Mariengymnasium im schönen Städtchen Werden (Essen ist nur ein Teil davon, wie wir erfahren haben 😉 ) die Lesung zu dem neuen Buch Layers von Ursula Poznanski statt. Die Lesung wurde organisiert und begleitet von der tollsten Kinderbuchhandlung der Welt, nämlich Schmitz Junior. Wer noch nicht da war, sollte unbedingt einmal dorthin!

Wir waren schon einmal zu einer Lesung im Mariengymnasium und kannten uns dementsprechen aus, was lästige Suchereien vermeidet. Trotzdem waren wir ein wenig zu spät und fanden nur noch Plätze in der vierten Reihe, dafür aber ganz am Rand.  Mein eigener Pressefotograf (Mann), der immer gerne mitkommt, hat dann bessere Möglichkeiten zwischendurch einmal aufzuspringen und tolle Fotos zu knipsen, ohne weiter zu stören.

Um kurz nach 19:30 Uhr ging es los und Ursula Poznanski betrat die Bühne, auf der ein kleiner Tisch (mit einer tollen Schweinelampe!) und einem Stuhl aufgestellt waren. Monika Souren von der Buchhandlung Schmitz Junior begüßte alle Anwesenden  sowie die Autorin und erklärte uns, dass Layers ein unglaublich spannendes Buch sei – da es ihr alter Schulfreund, der kaum liest, in ein paar Tagen beendet hatte.

Dann startete die eigentliche Lesung und die Wiener Autorin begann mit dem ersten Kapitel. Es war eine Freude ihr zuzuhören. Zwischen den einzelnen Abschnitten erklärte sie uns einiges aus dem Zusammenhang der Handlung und sprang dann weiter vor in der Geschichte, um schließlich die Lesung an einer sehr spannenden Stelle zu beenden.

Das Buch Layers hatte ich zwar schon zu Hause, allerdings noch nicht gelesen, wie so einige andere Bücher der Autorin, die noch bei mir subben. Ich bin sehr angetan von der Geschichte und auch die anderen Bücher muss ich unbedingt einmal lesen – auch dafür ist solch eine Lesung gut. Man bekommt einfach Appetit 🙂

Weiter ging es mit der obligatorischen Fragerunde, die bei den meisten Lesungen sehr kurz verläuft, weil niemand oder kaum jemand Fragen stellt. Was sich mancher Erwachsene jedoch nicht traut, haben uns die Kinder voraus: einfach mal drauflos fragen. Sei es das Lieblingsbuch, das Lieblingsgenre, die Zusammenarbeit mit dem Verlag, weitere Zukunftspläne oder einen möglichen vierten Band der Eleria-Trilogie,
Ursula Poznanski beantwortete alle Fragen ausgiebig.

Zum Schluß wurden natürlich jede Menge Bücher signiert, doch gerade bei den jüngeren Lesern waren auch Selfies sehr gefragt. Jegliche Sonderwünsche bei der Signatur wurden ebenfalls gerne erfüllt.

Es war ein wunderschöner Abend. Danke an Schmitz Junior und natürlich Ursula Poznanski. Bei der nächsten Lesung habe ich bestimmt mindestens ein Buch von meinem SUB befreit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.