[#bookupDE]: Unterwegs beim Coppenrath-Verlag in Münster

 

Wenn der Coppenrath Verlag zu einem #bookupDE (was das genau ist, wird hier erklärt) einlädt, ist es ja wohl keine Frage, ob man dorthin geht, zumal der Verlag mitten in Münster ansässig ist und für mich daher leicht zu erreichen. Dies dachten sich wohl auch andere begeisterte Bookupper oder Neugierige, die einmal Verlagsluft schnuppern wollten. Mit über 60 Anmeldungen, sollte es dieses Mal wohl auch ein größeres Event werden. Da man mir im Vorfeld versicherte, es wäre ausreichend Platz vorhanden, habe ich kurzerhand meinen Mann mit angemeldet. Münster ist außerdem eine sehr schöne Stadt und so haben wir einfach ein ganzes Wochenende eingeplant und reisten bereits am Freitag Nachmittag an.

Leider lag mein Mann dann am nächsten Tag flach, sodass ich alleine losgezogen bin, um die 2,4 km von unserer Unterkunft am Aasee bis zur Feuerwache zurückzulegen. Dort angekommen, warteten bereits ein paar Bookupper vor der Türe. Nach und nach trudelten immer mehr ein und es gab überschwängliche Begrüßungen unter denjenigen, dies sich bereits aus dem Netz kannten.

Dann wurden die Türen geöffnet und die Meute stürmte begeistert die alte Feuerwache, in der der Verlag seit 2006 ansässig ist. Es gab  wunderschön gedeckte Tische in einen noch wunderschöneren Raum mit Kristallleuchtern und, ach was schreibe ich hier! Die Eindrücke kann ich kaum wiedergeben. Schaut Euch einfach die Fotos an und lasst Eure Blicke durch die Räume schweifen. In jeder Ecke, an den Wänden, unter der Decke, einfach überall, gab es wundervolle Dinge zu bestaunen.

Nach der Begrüßung durch Stefanie Leo und Tomas Rensing, dem Pressesprecher des Verlags, hatte man sich etwas ganz besonderes für die Besucherschar ausgedacht: es wurde eine Vertreterkonferenz simuliert und wir alle waren die Vertreter, denen die neuen Bücher vorgestellt wurden. Das war irre spannend und schon bald brannten interessante Gespräche und Diskussionen auf zu Themen wie: “Was haltet ihr von Zitaten anstelle eines Klappentextes? Machen diese neugierig und stören sie nur?”

Es wurde viel gelacht und der ein oder andere hat mit Sicherheit vieles dazugelernt. Ich finde es einfach immer wieder spannend, in Bereiche hinzublicken, an denen mein Herz hängt – und mein Bücherherz hüpfte vor Freude an diesem Tag! Alles, von der Auswahl der richtigen Cover, der Zielgruppe, des Erscheinungstermins, bis hin zum Klappentext, muss sorgfältig überlegt und geplant sein, bevor das fertig gedruckte gute Stück letztendlich im Laden steht.


Nach dieser interessanten Vorstellung, ging es für alle in den ehemaligen Schlauchturm, den Herrn Hölker seinerzeit als Wohnhaus umbaute. Über 5 Etagen waren unter anderem ein Wohnzimmer, eine Küche, ein Badezimmer sowie Kinder- und Schlafzimmer zu bewundern. Ich kam mir vor wie einem Museum. Es gab wirklich vieles zu sehen und doch reichte die Zeit nicht einmal ansatzweise alles zu erfassen. Wolfgang Hölker hat den Verlag übrigens im Jahre 1977 übernommen. Ursprünglich gegründet wurde der Coppenrath Verlag im Jahre 1768!

Nach einiger Zeit hat Tomas Rensing zum Aufbruch aufgerufen, da ja auch noch das Afrikazimmer besichtigt und bewundert werden sollte. Dieses Zimmer *räusper* ist einfach nur der Hammer! Es ist riesig und einfach nur toll!

Im Erdgeschoss verfügt der Verlag noch über einen Showroom der Extraklasse. Auch dieser “Raum” ist einfach nur riesig und zeigt die komplette Produktpalette vom Coppenrath-Verlag und auch die schönen Produkte von Spiegelburg.

Nach dem Rundgang verabschiedeten sich bereits einige Bookupper, der Rest schaute weiter, staunte und wartete auf den zweiten Teil der Veranstaltung: die Buchvorstellung und Lesung von Katrin Lankers neuer Reihe Verrückt nach New York. In dieser auf 4 Bände ausgelegten Reihe, zieht es die junge Maxi zum Praktikum eines Lifestyle-Magazins nach New York. Das dort nicht immer alles glatt läuft, kann man sich denken. Schließlich wird sie Mitbewohnerin in der Chaos-WG in einem pinken Haus, das schon bald abgerissen werden soll und muss sich erst noch beweisen, um den Praktikumsplatz überhaupt erst zu erhalten. Die Buchreihe hat sogar eine eigene und sehr schöne Webseite. Dort gibt es neben Info’s zur Buchreihe auch viel Wissenswertes über New York. Wer da nicht Lust bekommt die Koffer zu packen, ist selbst Schuld.  Stöbert doch einfach mal hier herum.

Ich finde, sowohl die Reihe, als auch die tolle Autorin Katrin Lankers haben mich überzeugt. Ich freue mich bereits sehr, den ersten Teil lesen zu dürfen und bedanke mich noch einmal beim Verlag und der Autorin für diesen perfekten Abschluss eines noch perfekteren Tages im Hause Coppenrath!

 

2 thoughts on “[#bookupDE]: Unterwegs beim Coppenrath-Verlag in Münster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.