[Montagsfrage]: Hattet Ihr schon mal eine Leseflaute?

Mit der Montagsfrage stellt Nina Libromanie wöchentlich immer wieder spannende Fragen rund um das Thema Buch.

Dies ist doch einmal die richtige Frage, um sich nach einer Leseflaute in die Blogospähre zurückzumelden 😉

Nein, im Ernst: Ich habe im Jahr mindestens eine Leseflaute, meist um die gleiche Zeit, wie jetzt, die ungefähr ein paar Wochen anhält. Dieses Jahr waren es anscheinend ganze drei Monate (!), wie mir gerade mit Schrecken auffällt o.O

Manchmal kommt einem das Leben einfach dazwischen und man lässt die Bücher und die sozialen Netzwerke links liegen, um sich auf sich selbst und persönliche Dinge zu konzentrieren. Ich finde jedoch nichts verwerflich daran, zeigt es doch einfach, das ich ein Mensch bin, der auch andere Interessen hegt. Trotzdem komme ich immer wieder zurück. Back to the roots, sozusagen.

Ich fände es zwar schön, wenn ich so viel lesen könnte, wie manch anderer, aber nichtsdestotrotz lese ich langsam und gehe noch Vollzeit arbeiten, und habe eine Familie, etc.

Kann man Leseflauten vorbeugen? Ich glaube nicht, da dies nicht am langweiligen Lesestoff liegt, sondern vielmehr daran, einfach mal den Druck herauszunehmen, dem ich in gewisser Weise ausgesetzt bin, wenn ich lese, blogge, twittere und facebooke.

Es gibt tatsächlich ein Leben außerhalb der Buchbloggerszene. Es ist möglich, aber sinnlos.

In diesem Sinne, mögt Ihr der Flaute erfolgreich widerstehen 😉

LG Sanja

One thought on “[Montagsfrage]: Hattet Ihr schon mal eine Leseflaute?

  1. Mir geht es ähnlich… ich schaffe schon allgemein nicht viele Bücher und nun habe ich soeben eine Leseflaute überwunden und mein erstes Buch in diesem Monat angefangen. Ich hoffe nun “flutscht” es wieder 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.