[buchverruck.de unterwegs] Messegedöns oder Wie ich die Frankfurter Buchmesse überlebte

FBM Datum dt RGB

Freitag, den 11.10.2013:
Um ca. 09:00 Uhr ging es los. Wir hatten uns dieses Mal für die Anreise per Auto entschieden und das war auch gut so, wenn ich all den Berichten Glauben schenken darf, die über übervolle ICE’s und Verspätungen berichtet haben. Wir haben direkt das Parkhaus “Rebstock 1” angesteuert und sind dann mit dem Pendelbus zur Halle 3.0 gefahren. Hier kamen wir ca. um 11:30 Uhr an. Noch eben schnell auf die Toilette und ab ging es zur Halle 3.1. Wir schlichen um den Droemer/Knaur Stand herum, da dort der erste Termin des Tages stattfinden sollte, als ich einsam und verlassen @Misteringreen erkannt habe und ihn spontan angesprochen habe. Wir haben uns einige Minuten unterhalten, dann ging jeder seiner Wege, doch wir sollten ihn an diesem Wochenende noch unzählige Male begegnen 😉

Dann war es soweit und Sina Trinkwalder stellte ihr Unternehmen Manomama sowie ihr erstes Buch Wunder muss man selber machen vor. Das Interview war sehr interessant und es war erstaunlich zu hören, welche Steine einem kleinen Unternehmen in den Weg gelegt werden, wenn es es in Deutschland in der Textilindustrie Fuß fassen will. Anschließend hat Sina Trinkwalder noch ihr Buch signiert.

Im Anschluß ging es direkt weiter in die Halle 3.0, wo Ursula Poznanski im Azubibistro aus ihrem neuen Buch Die Verschworenen vorlesen und anschließend signieren sollte. Das neue Buch, das ürbigens erst am 16.10.13 erscheint, konnte exklusiv zu diesem Termin am Stand schon vorab gekauft werden. Es handelt sich hierbei um den 2. Teil zu Die Verratenen, den ich jedoch noch nicht gelesen habe. Leider wurde die Lesung ein wenig getrübt, als keine zwei Meter von uns entfernt ein junges Mädchen einfach umkippte. Sie wurde allerdings von den Standmitarbeitern sehr gut versorgt und ich hoffe, es geht ihr wieder gut!

_DSC2310
Nach der Lesung hat Ursula Poznanski die Bücher noch signiert ich konnte mein erstes Buch der Messe an mich nehmen. Es sollte nicht das Letzte sein…

Den Rest des Tages sind wir nur noch durch Halle 3.0 und Halle 3.1 gelaufen – Gang für Gang – wie es es sich gehört und haben uns von den Büchermassen berauschen lassen.

Wir haben noch einige nette Menschen getroffen, u.a. @weckbrodt, aus meiner Heimatstadt Wuppertal, den ich bisher noch nicht treffen konnte. Wir haben uns dann bei der Maus verabredet und sehr nett mir ihm @FrauRedlich unterhalten – danke noch einmal für die guten Tipps 😉

Der erste Messetag war viel zu schnell vorüber.

Samstag, den 12.10.2013:
Für heute war schon einiges geplant und wir mussten uns sputen, um pünktlich um 11:00 Uhr in Halle 3.0 zu sein, wo der Autor und Illustrator Sebastian Meschenmoser am Esslinger Stand seine Bücher signierte und jedem noch ein kleines Tier in das Buch zeichnete. Ich hatte mich am Vortag in das Buch Herr Eichhorn und der erste Schnee verliebt und mich dann spontan dazu entschieden es vor Ort zu kaufen und signieren zu lassen.

_DSC2375 _DSC2377

Um 13:00 Uhr ging es dann zur Random House Plaza, wo Hannes Jaenicke sein neues Buch Die große Volksverarsche vorstellen sollte. Wir waren ca. eine halbe Stunde vor Beginn an Ort und Stelle, doch die wenigen Sitzplätze waren bereits belegt, obwohl Jonathan Stroud noch auf der Bühne saß und noch nicht fertig war. Nach und nach kamen immer mehr Menschen und ich hatte meine Zweifel, jemals aus dem Gedränge wieder herauszufinden. Als es dann endlich losging, hat Hannes Jaenicke eine kurze Passage aus dem Buch vorgelesen und dann, Gott sei Dank direkt mit dem Signieren begonnen. Durch einen glücklichen Umstand konnte ich mich ziemlich weit nach vorne durchkämpfen und stand ungefähr als fünfte in der Reihe. RTL hat sich noch dazwischengedrängt und für meinen Geschmack sehr dumme Fragen gestellt – hat das vielleicht jemand im Fernsehen gesehen? Dann war ich an der Reihe; die ganze Aktion hat mit Lesung und dem Signieren nur ganze 17(!) Minuten gedauert. So hatten wir noch ein wenig Zeit, bis die Signierstunde von Kerstin Gier anfangen sollte.

_DSC2390 _DSC2394

Wir haben uns dann ein bisschen in Halle F umgesehen, wo sich die ARD breit gemacht hat. Wolfgang Niedecken war zum Interview vor laufender Kamera anwesend und hat von seinem Schlaganfall erzählt. Wirklich schlimm so etwas! Doch zum Glück für ihn, hat seine Frau genau richtig reagiert.

_DSC2513

In der Märchenbox hat Oliver Rohrbeck ein Märchen vertont. Im Anschluß daran stand er noch dort herum und hat Autogramme gegeben, sodaß dieses Foto entstanden ist, mit dem Helden meiner Kindheit 😛

_DSC2517

Als wir dann ca. eine halbe Stunde vor Beginn der Signierstunde auf den großen Platz nach draußen traten, dachte ich, mich tritt ein Pferd: Die Schlange ging quasi im Halbkreis einmal quer über den gesamten Platz!!! Waren die irre???? Ich hätte zwar auch gerne eine Signatur von Kerstin Gier gehabt, aber DA wollte ich mich dann nicht anstellen. Später habe ich per Twitter erfahren, dass einige sogar weggeschickt wurden, weil es irgendwann zu spät war….

_DSC2547

Also haben wir zwischendurch noch etwas getrunken und sind dann wieder in Halle 3.0 an den Stand von Planet-Girl, der zum Thienemann-Verlag gehört, gegangen. Dort sollte es um 16:00 Uhr ein Meet & Greet mit Kim Winter geben, der Autorin der Sternen-Reihe um Iason und Mia. Das Meet & Greet war wirklich schön. Ich muss hier Kim Winter wirklich danken, die sich solche Mühe gemacht hat und ein kleines Quiz rund um die Sternen-Reihe vorbereitet hat. Es gab dann auch eine Kleinigkeit zu gewinnen und zum Schluß gab es sogar noch für fast jeden eine Fahne des ersten Teils Sternenschimmer. Diese hängt nun signiert an meinem Kamin. Leider habe ich etwas den Altersdurchschnitt gesprengt – für welches Alter ist die Reihe eigentlich ausgeschrieben? – aber ich denke, dass kann ich verschmerzen. Sie hat dann nach dem Quiz ihre neuen Schuhe ausgepackt, die ein Fan ihr selbst bemalt hat. Hiermit noch einmal ein großes “Daumen hoch” an Kim Winter, an dieser Stelle!

_DSC2559 _DSC2567 _DSC2573

Danach haben wir uns dann auf den Weg zum Hotel gemacht.

 

Sonntag, den 13.10.2013:
Der letzte Messetag! Heute stand noch einiges auf dem Plan und das teilweise auch noch zeitgleich!
Um 12:00 Uhr wollte ich zur Signierstunde von Cecilia Ahern. Zum Glück für mich, waren wir erstens früh genug da und zweitens hat sie auch eine halbe Stunde eher angefangen. Nach mir wurde die Schlange länger und länger und ging dann zwei Mal ums die Ecke in den Parallelgang…

_DSC2589

Somit waren wir recht früh fertig und konnen wieder eine Etage tiefer, in die Halle 3.0 zur Randomhouse-Plaza, wo um 13:00 Uhr Trudi Canavan ihren neuen Band Sonea – Die Königin signieren sollte. Auch dieses Mal war der Platz hoffnungslos überfüllt, aber wir waren früh genug da, um noch einen der wenigen (Steh-) Plätze ganz vorne vor der Bühne zu ergattern. So waren wir auch hier nach einem kurzen Interview nach ca. 15-20 Minuten mit dem Signieren fertig.

_DSC2621

Auch dieser Umstand traf sich sehr gut, da bereits um 13:30 Uhr ein Interview mit Krystyna Kuhn, Beatrix Guarian und Susanne Mischke am Arena Stand stattfinden sollte. Das Interview war sehr interessant und hat uns viele Fragen über den Ablauf der Recherche und der Ideen etc. beantwortet. Gerade die Tal-Reihe von Krystyna Kuhn begeistet mich sehr und ich bin kollossal auf den letzten Band 2.4 – Die Entscheidung gespannt, der im November erschein soll. Krystyna Kuhn bestätigte mir in der anschließenden Signierstunde, dass sie definitv mit dem Band fertig ist und er im November erscheinen soll. Ich bin gespannt, da es gerade bei den letzten beiden Vorgänger-Bänden zu teilweise erheblichen Verzögerungen kam.

_DSC2639

Zum Schluß wollte ich noch einige Fotos machen, bevor wir endgültig Lebewohl sagen. Wir sind noch einmal die Gänge der Halle 3.0 entlang gegangen, haben dieses und jenes fotografiert und und wollten noch einmal zum Stand von Coppenrath, um mir dort das Buch Gelöscht von Teri Terry zu kaufen. Doch als wir dort ankamen, war der Stand zum Teil abgesperrt und zur Hälfte leergeräumt. Ach Mist! Ich ging dann noch zu den restlichen Büchern und stellte fest, dass die Jugendbücher noch nicht eingepackt waren. Während ich noch überlegte, ob ich evt. noch ein zweites mitnehmen sollte, sagte mir eine Verlagsmitarbeiterin, ich solle nicht lang zögern, sondern beide nehmen… dies tat ich dann auch und packte gleich noch weitere 4 Bücher ein!

Hier noch ein par Impressionen:

_DSC2360 _DSC2362 _DSC2369 _DSC2540 _DSC2556 _DSC2683 _DSC2754 2013-10-13 15.09.15

Danach konnten wir mit einem traurigen und einem lachenden Auge nach Hause fahren. Auf die Buchmessen in 2014!

 

2 thoughts on “[buchverruck.de unterwegs] Messegedöns oder Wie ich die Frankfurter Buchmesse überlebte

  1. Hallo Carina,
    ja, ich finde es auch äußerst merkwürdig, dass der Verlag bei keinem Buch der Reihe fähig war, das genaue Datum bekannt zu geben. Auch vom 15.11.13 wusste ich bisher nichts. Aber wie Du sagst, hoffen wir mal, dass es stimmt 😉
    Zur Story hat sie weiter auch nichts erzählt, nur dass sie definitv fertig ist.

  2. Hallöchen,
    schöner Artikel und tolle Fotos:-) Ich war auch Samstag da, allerdings überall anders^^
    Es freut mich das du auch bestätigt bekommen hast, dass der letzte Tal-Band im November erscheint. Hatte bei Arena nachgefragt, dort hieß es 15.11., bei meiner Amazon-Vorbestellung steht leider immer noch Dezember. Ich hoffe das Beste. Was hat Fr. Kuhn denn zur Story weiter erzählt?
    Liebe Grüße,
    Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.