[Montagsfrage]: Wie gehst Du beim Schreiben einer Rezension vor?

Wie gehst du vor, wenn du eine Rezension schreibst? Fängst du sofort an, nachdem du das Buch beendet hast? Machst du Notizen oder markierst wichtige Stellen? Schreibst du besonders gerne zu einer bestimmten Tageszeit, hast du »Schreibrituale«?

Ich bin wohl eher ein sehr chaoticher Rezensions-Schreiber 🙂

Ich mache mir keine Notizen sondern überlasse es eher dem Zufall, worüber ich letzendlich schreibe. Wenn ich das Buch lese, blende ich alles andere aus. Selten markiere ich mir mithilfe von Post Its Seiten bzw. Stellen, die mir ins Auge springen. Meister liegen die Post-Its jedoch gerade in einem anderen Zimmer und ich bin zu faul, die zu holen 😉

Wenn ich das Buch zu Ende gelesen habe, warte ich auch meist 1 bis 3 Tage, bis ich beginne, die Rezension zu schreiben. Doch da ich dann bereits wieder 1 oder 2 andere Bücher gelesen habe, fällt es mir schwer, mich an alles richtig zu erinnern. Manches Mal, wenn ich meinen Gedanken freien lauf lasse, fallen mir gute Sachen ein, die ich verwenden könnte, doch die muss ich dann sofort aufschreiben sonst sind sie weg. Der Alltag ist einfach zu vollgeknallt mit anderen Ding :/

Wenn es nun soweit ist und ich die Rezension schreibe, überleg ich erst einmal grob, was ich überhaupt mitteilen will, doch meist schreibe ich einfach drauf los. Das kann dann auch gut schon einmal 1-2 Stunden oder auch länger dauern. Hin und wieder muss ich meinen Entwurf abspeichern und am nächsten Tag noch einmal beginnen, weil mir irgend etwas nicht gefällt.

Eine feste Zeit oder ein Ritual habe ich nicht. Ich schreibe lieber am Wochenende, da hab ich einfach mehr Zeit. Deshalb “stauen” sich die Rezensionen schon mal bei mir.

Ich werde in den nächsten Tagen mal überlegen, was ich in Punkto Rezensionen ändern kann, um es mir auch selbst leichter zu machen. Denn oft schiebe ich die Rezensionen auch auf, gerade weil ich so viel Zeit damit verbringe und das ist alles andere als sinnvoll.

Tolle Frage und danke für’s Nachdenken!

LG sanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.