Sonntagsgeschwafel

Schon wieder neigt sich das Wochenende dem Ende zu. Ist es eigentlich ein “Wochenende, weil es so schnell endet? Nein, wohl eher nicht 🙂

Tja, was gibt es neues? In den letzten zwei Wochen sind folgende BĂŒcher bei mir eingezogen:

Kai Meyer – Asche und Phönix – Ein Must-Read, gerade weil alle darĂŒber reden und es toll finden. Es ist auch noch mein erster Meyer. Eine Meyer-Premiere sozusagen.

Kai Meyer – Das zweite Gesicht – Schon lange vorbestellt, da die ersten 666-Exemplare signiert sind. Das Buch könnt Ihr unter dem angegebenen Link noch bis zum 30.11.2012 fĂŒr 19,95 €, statt 24,95 € bestellen.

Simon X. Rost – Der Mann, der niemals schlief – Ein Spontankauf. Hoffentlich ist es auch gut.

Rita Falk – Griessnockerl AffĂ€re – Ein Gewinn bei Lovelybooks. Danke noch einmal fĂŒr das signierte Buch!

Tahereh Mafi – Ich fĂŒrchte mich nicht – auch ein Spontankauf

und zu guter Letzt noch: Erasmus Herold – Und ich vergebe Dir nicht – auch ein Gewinn bei Lovelybooks – Danke noch einmal an den Autor, der es persönlich verlost und signiert hat.

So, das waren meine NeuzugĂ€nge. Was liegt sonst noch an? Ja, wie ich eben bereits gebloggt habe, ist die buchverrueck.de jetzt auch bei Facebook. Also, schaut alle mal schnell dort vorbei und klickt den ominösen Button 😉

Ich werde mich gleich mal in die Fluten stĂŒrzen und noch ein wenig lesen. Mir ist schon den ganzen Tag kalt und das Wetter (hier pfeift ganz schön der Wind!) lĂ€dt auch nur zum faulenzen und lesen ein. Wenn ich GlĂŒck habe, macht der Mann vielleicht den Kamin noch einmal an…

Was Ihr nicht verpassen dĂŒrft, ist heute die JubilĂ€umsfolge vom Tatort aus MĂŒnster! Liefers und Prahl begehen heute ihr 10-JĂ€hriges DienstjubilĂ€um! Also, hoch die Tassen!

Morgen ist Kindergeburtstag, da werde ich auch nicht allzu viel Zeit haben, aber ich hoffe am Dienstag, kann ich eines der beiden BĂŒcher beenden, die sch gerade lese: Rot wie das Meer und Er ist wieder da.

Leider, leider muss ich mein NaNoWriMo-Projekt auch erst mal wieder auf Eis legen. Naja, nicht so richtig auf Eis, aber da auch der November sich dem Ende zuneigt und ich ca. 40.000 Wörter hinterher hinke, ist das Thema fĂŒr dieses Jahr wohl auch gegessen. Schade! Ich nehme die Erfahrung mit ins nĂ€chste Jahr und versuche es erneut. Dann werde ich wohl auch mehr Zeit haben, da ich meinen Nebenjob gekĂŒndigt habe. Ab Ende Januar heisst es: Ich habe wieder ein richtiges Wochenende! Ich zĂ€hl die Tage und freu mich schon  einmal vorab 🙂

Ansonsten fÀllt mir gerade nicht mehr soviel ein. In der nÀchsten Zeit werden noch ein paar Neuerungen zu sehen sein, also schaut immer mal wieder vorbei. Ich freu mich!

Bis dann, LG, sanja

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.