Auf, auf zum #NaNoWriMo – Morgen geht’s los!

Na, seid Ihr auich schon alle so aufgregt? Mein erster NoWriMo.

Wie wird das sein? Werde ich durchhalten? Werde ich genug Inspiration, Motivation bekommen?

Wird sich mein Mann beklagen, wo ich so lange bleibe?

Werde ich die Tage aufholen können, an den ich definitv nicht schreiben kann (z.B. wegen einer Geburtstagsfeier)?

Fragen über Fragen…

 

Vorab habe ich mich informiert und ein paar Tipps gelesen, die ich gerne kurz wiedergeben möchte. Größtenteils stammen sie von Oliver Buslau aus der Zeitschrift “TextArt”:

  • Alles verbannen, was der Ablenkung dient – ok, mein eigenes Schreibzimmer habe ich jetzt – Check
  • Nicht ständig twittern oder im Internet surfen. Vielleicht nach jedem 250. Wort – hmm, ob das klappt?
  • Freunde und Bekannte einweihen, damit sich keiner beschweren kann – Check
  • Versuchen sein Tagespensum einzuhalten – Ay, Ay Sir
  • Nicht ständig seine Schreibergüsse durchlesen, sondern einfach weiterschreiben – Ich merke es mir!
  • Fehler sind irrelevant und dienen nur der Ablenkung – ok, einfach weiter schreiben
  • Für Abwechslung sorgen, damit der Spaß nicht verloren geht – Ich versuche es!
  • Eine feste Schreibzeit wählen – mindestens 1 Std. am Tag – jep, meine Zeit liegt zwischen 17-18.00 Uhr, glaube ich
  • Ideen im Alltag notieren, um sie in der Schreibzeit nutzen zu können – ohja, wenn ich daran denke…
  • Wenn man die 50.000-Wort-Grenze überschritten hat, sein Werk abspeichern und erst eine Woche später ausdrucken, am Besten bis ins neue Jahr vergessen und dann darf gelesen werden! – Dieser Punkt gefällt mir am Besten von allen

 

Von mir wird regelmäßig ein aktueller Wörterstand bekannt gegeben.

Also dann, liebe Mitschreiber, ich wünsche Euch und mir viel Erfolg, genügend Ideen und Motivation, diesem Monat durchzustehen. Lasst den Kopf nicht hängen, wenn es mal nicht so läuft!

LG sanja

One thought on “Auf, auf zum #NaNoWriMo – Morgen geht’s los!

  1. Hallöchen 🙂
    wie ich sehe machst du dieses Jahr auch mit. Ich versuchs das zweite Mal und hoffe ich lass es nicht wieder schleifen, nach ca. 5.000 Wörtern … Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und wünsch dir viel Spass.

    glg
    Penny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.