[In my bookshelf]: Einkaufsbummel

Heute war ich mit der ganzen Familie einkaufen und was habe ich mitgebracht? Natürlich ein paar neue Bücher (durfte ich mir noch nachträglich zu Geburtstag aussuchen):

Rita Falk – Winterkartoffelknödel:

Der erste Fall für Franz Eberhofer ist ein ganz bizarrer. Da ist diese Geschichte mit den Neuhofers. Die sterben ja an den komischsten Dingen. Mutter Neuhofer: erhängt im Wald. Vater Neuhofer (Elektromeister): Stromschlag. Jetzt ist da nur noch der Hans. Und wer weiß, was dem noch bevorsteht … Normalerweise schiebt Dorfpolizist Franz Eberhofer in Niederkaltenkirchen eine ruhige Kugel. Aber jetzt: Vierfachmord! Stress pur! Zum Glück kocht die Oma den hammermäßigsten Schweinebraten, wo gibt. Und das beste Bier gibt‘s eh beim Wolfi.

Kathryn Stockett – Gute Geister:

1962 in Jackson, Mississippi, zur Zeit der Rassentrennung. Hier leben drei außergewöhnliche Frauen: Skeeter – 22 Jahre, weiß. Sie hat ihren Collegeabschluss in der Tasche und will Journalistin werden. Aibeleen – schwarz, ist seit Jahrzehnten Dienstmädchen und bringt weißen Kindern das Wichtigste fürs Leben bei: Liebe dich selbst. Minny – schwarz. Sie backt die besten Schokoladenkuchen und hat schon wieder ihre Stelle verloren, weil sie immer Widerworte gibt. Sie alle haben das Gefühl zu ersticken, wollen etwas verändern und starten ein unglaubliches Projekt …

Hallie Ephron – Never tell a lie – Lügen können töten:

Wie gut kennt man die, die man liebt? Endlich haben Ivy und ihr Mann David ihr Traumhaus gefunden, und bald soll ihr erstes Kind zur Welt kommen. Doch dann verschwindet ihre frühere Klassenkameradin Melinda spurlos. Zuletzt wurde sie gesehen, als sie mit David ins Haus ging. Ivys Glaube an Davids Unschuld ist zunächst unerschütterlich. Doch ihre Nachforschungen bringen ihr Vertrauen ins Wanken und sowohl sie als auch ihr ungeborenes Kind in Lebensgefahr …

Und zu guter Letzt noch für die Leserunde bei den Büchereulen:

Silvia Kaffke – Das dunkle Netz der Lügen

Ruhrort, 1861: Dunkle Zeiten im Land von Stahl und Kohle Lina hat es geschafft: Ihr kleiner Modesalon ist in aller Munde. Wie viele Bewohner des Städtchens hat sie die Aufbruchstimmung der letzten Jahre genutzt und sich nach ihrer Hochzeit mit Commissar Robert Borghoff selbständig gemacht. Ihre Welt wird erschüttert, als Anna Jansen erstochen wird. Wer hatte einen Grund, ihrer besten Näherin nach dem Leben zu trachten? Doch das ist erst der Anfang. Ein weiterer Mord geschieht. Und während ganz Ruhrort den traditionellen Maiball begeht, werden die Villen reicher Bürger geplündert. Nicht nur der Polizei fällt auf: Die Taten waren gut geplant, zeugen von genauer Kenntnis der Örtlichkeiten und Besitztümer. Und: Sie betreffen ausschließlich Linas Kunden. Misstrauen schlägt ihr entgegen. Gestern noch eine angesehene Bürgerin Ruhrorts, muss Lina nun ihre Ehre verteidigen. Dabei steht nicht nur ihr Ruf auf dem Spiel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.