[Bake ‘N’ Read]: Beth’s Haferflockenplätzchen

Natürlich habe ich heute gleich das Rezept ausprobiert und sie mir beim Lesen der letzten Kapitel auf der Zunge zergehen lassen. Es wurde nicht zuviel versprochen! Die Plätzchen sind ein wahres Gedicht – obwohl ich (meiner Abneigung wegen) die Rosinen weggelassen habe.

Wie es sich für kleine rosa Plüschhäschen gehört, hat mir Reginald natürlich geholfen (obwohl er einiges vom Teig genascht hat).

Hier nun ein Foto:

Und nun das fertige Ergebnis:

Also, das Rezept lohnt, sich das Buch lohnt sich noch viel mehr. Einfach toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.